Kurzgeschichten von Devon Wolters

Kurzgeschichte Schmetterling »Das sorgt dafür, dass das Kind gesund wird«, sagte ich und hielt die Spritze hoch. »Einmal täglich, direkt in den Bauch.«
»Aber das wird ihr wehtun«, sagte er.
»So sind Schwangerschaften eben.« Ich nahm die Spritze und wickelte sie mitsamt eines kleinen Behälters, in dem sich die durchsichtige Flüssigkeit befand, in ein Tuch ein. »Jeden Abend vor dem Schlafengehen.«
Er nickte und nahm das Bündel und hielt es fest umklammert, als hätte er Angst, es zu verlieren. »Vielen Dank, Eevi«, sagte er.
»Nicht dafür«, sagte ich und nickte. »Es ist in unser aller Interesse, dass das Kind gesund wird.«
»Und das wird wirklich helfen?«


Kurzgeschichte Vier Strafen Die Neonröhren sprangen an und ich öffnete die Augen, starrte in das stechende Licht an der Decke. Ein Brennen in meinem Kopf, ich war wieder nüchtern. Kein klarer Gedanke, nur verzerrte Echos der letzten Tage. Ich brauchte natürliches Licht und frische Luft, doch der Raum hatte keine Fenster. Jeden Morgen hatte ich diese Schmerzen.
Ich stand vom Boden auf und setzte mich an den Holztisch. Der Spiegel lag schon bereit, darauf das schwarze Pulver. Alles schon zurechtgelegt.
Noch kurz saß ich da und massierte meine Schläfen. Das Brennen wurde schlimmer. Als würde etwas in meinem Kopf wachsen und langsam herausbrechen. Ich wollte wieder nach draußen. Ich wollte wieder frei sein.


Kurzgeschichte Wie du deine Vergangenheit löschst Du sitzt auf dem Sofa und denkst über deine Vergangenheit nach. Tränen laufen dir übers Gesicht. Lacher dröhnen aus den Lautsprechern an den Wänden. Das sind deine Vorfahren, die dich für deine Vergangenheit auslachen. Sie wissen genau, wie erbärmlich du bist.
Du lachst selber laut auf, aber das ist nur ein Abwehrmechanismus, um nicht zuzugeben, dass sie recht haben. Das wissen sie natürlich, denn sie sind ja deine Vorfahren und irgendwie bist du in einer ekligen Kette von Sex und Körperflüssigkeiten ein Gemisch aus ihnen allen. Sie kennen dich, und deshalb lachen sie noch lauter.
»Seid ruhig, ihr seid tot!«, rufst du einmal laut und das Lachen erstirbt. Unbehagliches Schweigen. Natürlich ist es ihnen peinlich, tot zu sein, selber Schuld, sterbt doch nicht einfach. Tot zu sein ist sicher nicht angenehm. Du wirst auch irgendwann tot sein, genetisch bedingt, alle deine Vorfahren sind im Laufe ihres Lebens gestorben.


Kurzgeschichte Gespräch mit einem Tumor Heute Morgen wurde ich von Krämpfen geschüttelt wach und konnte mich die ersten Stunden des Tages kaum bewegen. Die Schmerzen werden mittlerweile immer unerträglicher. Irgendwann wurde es etwas besser und ich konnte mich wieder auf den Weg machen. Aber jeder Schritt schmerzt.
Es ist, als schliefe etwas in meinem Magen und würde langsam durch mein Fleisch an die Außenwelt kriechen. Das Geschwür wächst. Und ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem ich nicht mehr aufstehen werde. Er wird kommen, das weiß ich. Dann wird es vorbei sein. Und niemand wird mir helfen. Ich wusste, dass einem hier draußen alles mögliche passieren kann, es ist nicht so, als wäre ich nicht vorbereitet gewesen.


Kurzgeschichte Der schlimmste Freitagabend meines Lebens Bis zu dem Moment, als er es nicht mehr war, war dieser Freitagabend der langweiligste Freitagabend meines Lebens. Der erste und der zweite Justin saßen auf der Couch und ich lag auf dem Boden, starrte einfach nur an die Decke und versuchte die Schrecklichkeit dieses Freitagabends zu begreifen. Die Plakate, die überall in der Stadt aufgehängt worden waren hatten so viel mehr versprochen, all die Werbungen, all die Trailer, die Schauspieler hatten großartig ausgesehen, das Setting, der Plot – die gesamte Werbekampagne, die hinter diesem Freitagabend gestanden hatte, hatte unsere Erwartungen in die höhe des Mount Average getrieben.
Und nun lag ich hier und hörte dem ersten und dem zweiten Justin dabei zu, wie sie versuchten, den Geschmack der Schuhe des vierzehnjährigsten Fünfzehnjährigen der Welt zu beschreiben.




Ⓒ Devon Wolters 2020 | Impressum & Datenschutzerklärung | Kontakt
Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links